Die Heilpraxis in Idstein

Peter Kania - Heilpraktiker

Heilpraxis Kania

Vlijmener Str. 6
65510 Idstein

Tel.: +49 (6126) 5919702
eine Email senden

 
 
 

Colon-Hydro-Therapie

Die Colon-Hydro-Therapie (CHT) stellt eine einzigartige und intensive Darmreinigung dar, die den Dickdarm vollständig von alten, giftigen, den Gesamtorganismus belastenden Kotablagerungen befreit. Auf diese Weise wird der Dickdarm für seine Resorptions-, Ausleitungs- und Entgiftungsfunktion optimiert. Die CHT wird mit einem modernen Therapiegerät durchgeführt. Durch einen in den Enddarm eingeführten Tubus ist die/der Patient/in durch ein geschlossenes Spülsystem an das Gerät angeschlossen. Es kommt daher nicht zu unangenehmer Geruchsentwicklung. Mit individuell gewähltem mildem Druck wird warmes Wasser in den Darm geleitet und anschließend mit den gelösten Bestandteilen über das geschlossene System wieder abgeführt. Der Spülvorgang und die Darmperistaltik werden dabei durch eine sanfte Bauchmassage unterstützt.
Die CHT ist eine angenehme und nach wenigen Sitzungen spürbar erleichternde Behandlung. Je nach individueller Situation wird die CHT in der Regel in einer Serie von 6-12 Behandlungen 1-2 Mal wöchentlich durchgeführt. Die einzelne Sitzung dauert ca. 1 Stunde.

Anwendungsbereiche

Der Darm ist seit jeher von besonderem Interesse für die Naturheilkundigen. Um seine besondere Bedeutung für ein körperlich sowie seelisch gesundes und harmonisches Leben hervorzuheben, spricht man heute als ganzheitlich orientierter Therapeut vom Darm als der "Steuerzentrale des Wohlbefindens". Die alten Naturheilkundler drückten es über lange Zeit etwas drastischer aus, wenn sie sagten "der Tod sitzt im Darm".
Mit einer Oberfläche von 400-500 m2 stellt die Darmschleimhaut die größte Kontaktfläche zwischen der "Außenwelt" (Nahrung, Keime, Gifte) und der "Innenwelt" (Blut, Lymphe, Zellen) dar. Hier findet sowohl die Resorption von lebenswichtigen Nährstoffen als auch die Ausscheidung belastenden, giftigen Substanzen statt.
Zudem hat der Darm mit seinen lymphatischen Geweben einen entscheidenden Anteil am körpereigenen Immunsystem. Dies geschieht unter der Mithilfe der Darmflora, einem dichten Teppich unterschiedlicher Darmbakterien-Stämme, die die Darmschleimhaut besiedeln. Um die Dickdarm-Schleimhautfläche im ca. 1,5 m langen Dickdarm möglichst groß zu gestalten, ist die Darmschleimhaut gefältelt. In diesen Fältelungen setzten sich häufig Kotreste ab, verhärten bisweilen sogar zu Kotsteinen und verweilen dort z. T. über lange Zeit. Aus diesen Kotresten werden fortwährend giftige Substanzen in das Blut resorbiert, was zu vielfältigen Beschwerden führen kann.
Der Darm hat über Millionen von Nervenzellen einen direkten Kontakt zum Gehirn, es wird daher auch von einem "Bauchhirn" gesprochen. In der Tat findet sich die größte Ansammlung von Nervenzellen außerhalb des zentralen Nervensystems (Gehirn, Rückenmark) im Darm, was seine Bedeutung für ein gesundes Leben unterstreicht. Vermutlich erkennt und spürt ein jeder Mensch auch die Wahrheit hinter Aussagen wie "aus dem Bauch entscheiden" oder "dem Bauchgefühl folgen".
Da mittlerweile davon auszugehen ist, dass zumindest jeder zweite Mensch ernsthafte Beschwerden im Darmbereich hat, ergibt sich für die Colon-Hydro-Therapie ein breites Einsatzgebiet. Das Ziel dieses Therapieansatzes ist also eine konsequente Reinigung des Dickdarms von Substanzen, die den Gesamtorganismus belasten. Begleitend oder anschließend kann je nach Situation eine Symbioselenkung erfolgen, die die Wiederherstellung eines intakten Milieus und den Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützt.