Die Heilpraxis in Idstein

Peter Kania - Heilpraktiker

Heilpraxis Kania

Vlijmener Str. 6
65510 Idstein

Tel.: +49 (6126) 5919702
eine Email senden

 
 
 

Amerikanische Chiropraktik

Mit gezielten, sanften Grifftechniken werden fehlstehende (subluxierte) Wirbel und Gelenke in die physiologische Position zurückgebracht (adjustiert). Dabei wird immer die gesamte Statik begutachtet und bei Bedarf behandelt, da es wenig Sinn macht, nur fehlgestellte Wirbelgelenke der Halswirbelsäule zu adjustieren, wenn gleichzeitig ein Beckenschiefstand vorliegt, der die Probleme der oberen Wirbelsäule mitverursacht hat.
Die Behandlung tut in der Regel nicht weh und kann ohne Probleme so oft wiederholt werden, wie es nötig erscheint. Bei der amerikanischen Chiropraktik kommt es definitiv nicht zu Überdehnungen oder dem Phänomen des "Ausleierns" von Bändern und Gelenken, wie hin und wieder behauptet wird.

Anwendungsbereiche

Das zentrale Nervensystem ist an allen Körperfunktionen maßgeblich beteiligt. Das Funktionieren des gesunden Nervensystems ist andererseits stark abhängig von der physiologischen Statik der Wirbelsäule.
Ziel der Behandlung mit amerikanischer Chiropraktik ist daher die Wiederherstellung der gesunden Statik der Wirbelsäule und frei arbeitender Gelenke. Eine Fehlstellung oder Blockade eines Gelenks (Subluxation) kann alle Gelenke des Körpers betreffen, von den Zehengelenken bis zum ersten Halswirbel (Atlas), und jeweils über die dann gestörte nervale Versorgung abhängiger Muskeln und Organe z. T. massive Beschwerden verursachen. Es wird also nicht nur nach dem schmerzenden Bereich geschaut, sondern nach der Gesamtstatik.
Als häufiges und oft fehlinterpretiertes Phänomen soll nochmal der Beckenschiefstand erwähnt sein. Diese Fehlstellung führt zwangsläufig zu einer reaktiven, kompensatorischen Fehlstellung der Wirbelsäule bis zur Stellung des Kopfes und kann im Verlauf der Wirbelsäule zu massiven Beschwerden im abhängigen Bereich führen. Fälschlicherweise wird dieses Phänomen in vielen Fällen als Beinlängendifferenz diagnostiziert. Dies führt leider häufig zur Verordnung von Einlagen, die dann die Fehlstellung auch noch langfristig in der "Schieflage" halten. Eine Behebung des Beckenschiefstandes mittels amerikanischer Chiropraktik löst das Problem in der Regel sehr schnell. Eine echte Beinlängendifferenz ist extrem selten, kommt meist nur nach Unfällen und Operationen an den Beinen vor und erfordert dann in der Tat Einlagen zum Höhenausgleich.