Heilpraxis Kania

Vlijmener Str. 6
65510 Idstein

Tel.: +49 (6126) 5919702

Eine Email senden

 
Das Steißbein ist ja eher ein vernachlässigter Knochen, dem wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wer dort insbesondere beim Sitzen allerdings Schmerzen hat, der spürt, wie wichtig dieses Knöchelchen für unser Wohlbefinden sein kann. Nach einem harten Sturz auf den Po kann es zu einer Abknickung des Steißbeins kommen. Häufiger aber ist eine seitliche Verschiebung des Steißbeins, bei der es zu einer asymmetrischen Verspannung der Beckenbodenmuskulatur kommt. Aufgrund des erhöhten einseitigen Zugs am Steißbein kann in der Folge auch das darüberliegende Kreuzbein seine physiologische Bewegung nicht mehr richtig durchführen. Dies wiederum hat in der Regel kompensatorische Blockierungen in den Gelenken der darüberliegenden Wirbelsäule zur Folge und kann auch zu einer Problematik im Kreuz-Darmbein-Gelenk führen.
In den meisten Fällen kann ein falsch stehendes Steißbein mit einer speziellen Behandlungstechnik wieder in die richtige Position gebracht werden.

Seit einiger Zeit wende ich mit gutem Erfolg ergänzend zur Chiropraktik im Bereich der Schmerztherapie die AORT an. Dieses Kürzel steht für "autonome osteopathische Repositionstechnik". Es handelt sich dabei um eine sanfte und sehr effektive Behandlung von schmerzhaften und verkürzten Muskeln. Hierbei wird der Patient passiv durch mich in eine möglichst schmerz- und spannungsfreie Körperhaltung gebracht, die dann für 90 Sekunden beibehalten werden muss. Auf diese Weise findet eine Art Reprogrammierung der Muskulatur statt, sodass die Muskeln wieder in einen gesunden und schmerzfreien Spannungszustand kommen.

Am Freitag, dem 13.11.2015 halte ich in den Geschäftsräumen der Volkshochschule Idstein einen Vortrag zum Thema Darm. Die Veranstaltung ist leider nicht im aktuellen VHS-Magazin ausgewiesen, sondern nur auf der Homepage zu finden und zu buchen: www.vhs-rtk.de

Wir werden uns intensiv mit dem für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden so wichtigen Organsystem befassen. Im Rahmen der Darstellung der Therapie-Optionen wird auch die Darmreinigung mittels der Colon-Hydro-Therapie besprochen.

In der wärmeren Jahreszeit wird wieder verstärkt Outdoor-Sport betrieben. Zwei Variationen von Ellenbogenbeschwerden verdanken ihre Bezeichnung sportlichen Aktivitäten, da sie gehäuft bei der jeweiligen Sportart auftreten - der Tennisarm und der Golferellenbogen. Allerdings können die jeweiligen Beschwerden auch unabhängig von sportlicher Betätigung zum Problem werden. Insbesondere einseitige körperliche Überbelastungen sind hier als ursächlich zu nennen. Bei beiden Beschwerden handelt es sich zunächst um eine Fehlstellung im Bereich des Ellenbogengelenks. Die Folge können Schmerzen, Bewegungseinschränkung und bei länger bestehenden Problemen auch Entzündungen der umgebenden Strukturen sein. Insbesondere um Entzündungen und damit eine längere Beschwerdedauer zu vermeiden, sollte die Fehlstellung möglichst schnell durch amerikanische Chiropraktik behoben werden.

Vitamin D-Mangel ist in Deutschland ein häufiges Phänomen, zumal in den sonnenarmen Monaten. In den letzten Jahren ist diese Substanz, die eigentlich eine Hormon-Vorstufe darstellt, immer mehr zum Gegenstand internationaler Forschung geworden. So wurden an über 30 verschiedenen Gewebearten Vitamin D-Rezeptoren gefunden, woraus zu folgern ist, dass Vitamin D in der Funktion dieser Zellen eine Rolle spielt. Wenn in früheren Zeiten allein die Wirkung von Vitamin D auf den Knochenstoffwechsel im Fokus stand, so ist heute die darüber hinausgehende Bedeutung für ein gut funktionierendes Immunsystem, den Muskelstoffwechsel sowie die psychische Stabilität gesichert. Ganz neu ist die Erkenntnis, dass der Schweregrad und die Folgen eines Schlaganfalls umso gravierender ausfallen, je deutlicher der Patient einen Vitamin D-Mangel hat.

Der Vitamin D- Status wird durch einen Bluttest festgestellt. Im Falle eines Vitamin D-Mangels muss die Substanz eingenommen werden, bis zur Erreichung des Sollwertes in einer hohen Dosierung. Da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist und es bei diesen zu Überdosierungen kommen kann, sollte die Einnahme nur unter entsprechender Laborkontrolle erfolgen.

Amerik. Chiropraktik

Colon-Hydro-Therapie

AORT-Schmerztherapie

Ohrakupunktur