Heilpraxis Kania

Vlijmener Str. 6
65510 Idstein

Tel.: +49 (6126) 5919702

Eine Email senden

 

Seit einiger Zeit wende ich mit gutem Erfolg ergänzend zur Chiropraktik im Bereich der Schmerztherapie die AORT an. Dieses Kürzel steht für "autonome osteopathische Repositionstechnik". Es handelt sich dabei um eine sanfte und sehr effektive Behandlung von schmerzhaften und verkürzten Muskeln. Hierbei wird der Patient passiv durch mich in eine möglichst schmerz- und spannungsfreie Körperhaltung gebracht, die dann für 90 Sekunden beibehalten werden muss. Auf diese Weise findet eine Art Reprogrammierung der Muskulatur statt, sodass die Muskeln wieder in einen gesunden und schmerzfreien Spannungszustand kommen.

Am Freitag, dem 13.11.2015 halte ich in den Geschäftsräumen der Volkshochschule Idstein einen Vortrag zum Thema Darm. Die Veranstaltung ist leider nicht im aktuellen VHS-Magazin ausgewiesen, sondern nur auf der Homepage zu finden und zu buchen: www.vhs-rtk.de

Wir werden uns intensiv mit dem für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden so wichtigen Organsystem befassen. Im Rahmen der Darstellung der Therapie-Optionen wird auch die Darmreinigung mittels der Colon-Hydro-Therapie besprochen.

Im Herkunftsland der Chiropraktik, den USA, wird diese Methode nicht nur in akuten Situationen angewendet, sondern auch prophylaktisch, also zur Gesundheitsvorsorge. Kleinere Verschiebungen in der Körperstatik zeigen sich nicht zwingend sofort in Form von Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen, führen in der Regel aber bei längerem Bestehen dazu. Bei Blockade eines jeden Gelenks kommt es zudem zu einer Beeinträchtigung benachbarter Nerven. Das freie Arbeiten des Nervensystems und damit eine gesunde körpereigene Selbstregulation ist oberstes Ziel der Behandlung durch die amerikanische Chiropraktik. Im Sinne der Vorsorge macht es also auch ohne aktuelle Beschwerden durchaus Sinn, die Körperstatik 2-3x jährlich durch einen Chiropraktiker prüfen und gegebenfalls korrigieren zu lassen.

Mit den ersten Frühlingszeichen, zum Ende des Winters hin denken viele Menschen über das Fasten und eine damit verbundene Darmreinigung nach. Sich von altem Ballast zu befreien und somit neue Vitalität zu verspüren hat eine sehr lange Tradition und ist überaus sinnvoll.

Effektiv und nachhaltig kann die Darmreinigung mit der Colon-Hydro-Therapie (Darmspülung) unterstützt werden, bei der insbesondere diejenigen Kotablagerungen gelöst werden, die durch den normalen Stuhlgang nicht herausbefördert werden.

Vitamin D-Mangel ist in Deutschland ein häufiges Phänomen, zumal in den sonnenarmen Monaten. In den letzten Jahren ist diese Substanz, die eigentlich eine Hormon-Vorstufe darstellt, immer mehr zum Gegenstand internationaler Forschung geworden. So wurden an über 30 verschiedenen Gewebearten Vitamin D-Rezeptoren gefunden, woraus zu folgern ist, dass Vitamin D in der Funktion dieser Zellen eine Rolle spielt. Wenn in früheren Zeiten allein die Wirkung von Vitamin D auf den Knochenstoffwechsel im Fokus stand, so ist heute die darüber hinausgehende Bedeutung für ein gut funktionierendes Immunsystem, den Muskelstoffwechsel sowie die psychische Stabilität gesichert. Ganz neu ist die Erkenntnis, dass der Schweregrad und die Folgen eines Schlaganfalls umso gravierender ausfallen, je deutlicher der Patient einen Vitamin D-Mangel hat.

Der Vitamin D- Status wird durch einen Bluttest festgestellt. Im Falle eines Vitamin D-Mangels muss die Substanz eingenommen werden, bis zur Erreichung des Sollwertes in einer hohen Dosierung. Da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist und es bei diesen zu Überdosierungen kommen kann, sollte die Einnahme nur unter entsprechender Laborkontrolle erfolgen.

Amerik. Chiropraktik

Colon-Hydro-Therapie

AORT-Schmerztherapie

Ohrakupunktur